BEST COMPANY SLOGAN HERE...
Guten Tag,

in 2021 erschien "Narzissmus in Familie, Kirche und Gesellschaft". Mir war das Schreiben dieses Buch deshalb wichtig, weil der Narzissmus inzwischen in unserer Gesellschaft gewissermaßen selbstverständlich geworden ist und besonders durch die mediale Werbung und die Sozialen Netzwerke im Internet befeuert wird. So halten viele ihren eigenen Narzissmus für völlig normal und sehen ihn als ihre eigene Art der Selbstverwirklichung an, obwohl genau diese ihre Haltung sozial auf längere Sicht gesehen schädlich ist.

Junge Leute meinen, ihre Selfies aufhübschen und veröffentlichen zu müssen. Aber sie merken nicht, dass sie sich immer mehr nur um sich selbst drehen: ein ganz typisches Merkmal auf dem Weg in den Narzissmus!

Als besonders folgenreich wird sich erweisen, dass die Generation der Narzissten, die jetzt heranwächst und in ihren Berufe einsteigt, ihren Narzissmus mitbringt. Stellen Sie sich dazu einfach einmal einen narzisstischen Lehrer, Arzt, Anwalt bzw. Richter oder Geistlichen vor! Deren Ich-Bezogenheit wird absehbar in negativer Weise verantwortlich sein für viele Schicksale! Sie selbst aber waschen - und darin scheinen manche Politiker Vorbild zu sein - ihre Hände in Unschuld.

In meinem ebenfalls in 2021 erschienen Buch "Gott - Vom Wesen eines Nichtvorhandenen" löse ich mich von der Kirchensprache über und von Gott. Sie werden darin ungewöhnliche Gedanken über "Gott" finden.

Das Nichtvorhandensein bezieht sich dabei auf die Nichtverfügbarkeit Gottes, also seine Verborgenheit. Ich zeige im weiteren, dass das kirchliche Reden vom" Wort Gottes" eine reine Ideologie ist und die Tatsache verdeckt, dass Gott nicht mit irgendwelchen Worten zu uns kommt, sondern in erster Linie erlebt, also persönlich erfahren wurde und wird.

Genau das vermag aber die Kirche nicht zu vermitteln. In der Folge wird sie von immer mehr Menschen als belanglos empfunden. Manchem mag es scheinen, als hätten nicht wenige - auch berühmte Theologen wie seinerzeit Karl Barth - ein Brett vor dem Kopf: Sie haben Augen, aber sie sehen nicht!

Meine beiden neuen Bücher könnten Ihnen neue Perspektiven auftun!

Holger W.H. Fischer  
Holger W. H. Fischer   
                 Pfarrer
Impressum: Holger W. H. Fischer Schulstr. 12  D-67734 Sulzbachtal -Tel. 15788727597